Foren-Übersicht
     Intro     Portal     Index     Kalender     
Kombination Champix und Tabex -Erfahrungsbericht

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Champix
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Space@Home
Freizeitmod


Offline

Anmeldedatum: 27.08.2010
Beiträge: 2761
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Sa Sep 11, 2010 14:40     Titel: Kombination Champix und Tabex -Erfahrungsbericht Antworten mit Zitat

Meine kombinierte Raucherentwöhnung mit Champix und Tabex

Raucherentwöhnung mit Champix

Seit 2008 (auch schon früher) versuche ich mir das Rauchen abzugewöhnen. Alle bisherigen Versuche mit Kaltentzug, Zyban und Champix scheiterten. Mit jedem Scheitern lernte ich was dazu und kann nur sagen, Hilfsmittel allein helfen nicht, wenn der Wille zum aufhören nicht vorhanden ist. Also mentale Vorbereitung und Auseinandersetzung mit sich selbst ist eine wichtige Komponente.
Seit 2008 versuchte ich mehrmals mit dem Rauchen aufzuhören und setzte das Hilfsmittel Champix ein. Champix habe ich nach Vorschrift genommen und seine Wirkung trat auch promt ein. Die Wirkung (Depotmittel) ist über den Tag und Nacht gleichmäßig verteilt. Ich reduzierte meine gerauchten Zigaretten von ganz allein und ich glaub, nach Tag 8 war ich rauchfrei. Nach ein paar Tagen mit der vollen Dosis machten sich , Nebenwirkungen bei mir breit; Schlafstörungen, coole Träume
Geschmacksveränderung, Mundtrockenheit, stärkere Magenbeschwerden, Entzündung der Nebenhöhlen, Augenschmerzen (hinter der Pupille)+ Sehstörung, Denkschwierigkeiten, Stimmungsschwankungen, Koordinationsstörung, Unruhe , belegte Zunge und Hautauschläge am Knöchel und heftige depressive Schübe, dazu aber später mehr*.


Raucherentwöhnung mit Tabex (als Zuschauer erlebt)

Durch das Forum wurde ich an Tabex erinnert. Mir fiel wieder ein, daß ich als Jugendlicher mal von meiner Ärztin Tabex bekam. Ich erinnerte mich nur an einen ekligen Geschmack beim Rauchen und setzte die Tabex Tabletten ab, weil ich den Nikotinentzug nicht ernst nahm.

Mein Bruder hat seine Entwöhnung 2009 nur mit Tabex gemacht.
Er nahm nach Einnahmeschema Tabex ein aber schaffte den Absprung am 5. Tag nicht. Seine Dosis reduzierte er nicht wie laut Beipackzettel beschrieben und nahm weiterhin 6 – 8 Tabletten am Tag. Nach ein paar rauchfreien Tagen verzichtete er komplett auf die regelmäßige Tabexeinnahme. Nur bei Bedarf also situationsbedingt nahm er eine Tabex.
Seine Nebenwirkungen waren leichte Kopfschmerzen, leichte Geschmacksstörung, in den ersten Tagen eine gewisse Aggressivität, lies dann aber rasch nach. Er war begeistert! Einige User berichteten hier im Forum auch von guten Erfahrungen, also warum sollte ich das nicht auch mal wieder probieren?

Meine Erfahrung mit der Kombination Champix & Tabex

Ich war ein starker Raucher mit über 2 Schachteln am Tag und eher ein Freizeitraucher.
Durch diverse Versuche wurde die jahrelang verborgene Depression sichtbar. Dazu möchte ich mich an dieser Stelle nicht auslassen, der Zusammenhang zwischen Rauchen und Depression wird hier erklärt
* = http://www.nichtraucher-ecke.de/ftopic-115.html

Was ich brauchte war ein starkes Mittel, was mich über die ersten schweren Tage bei der Raucherentwöhnung bringt und dabei kaum Nebenwirkungen hat, bzw. die Nebenwirkungen in Grenzen hält. Es müßte auch langfristig wegen meiner Depression und auch situationsbedingt bei Streß, Ärger und Wut eingenommen werden können. Champix und Tabex allein kam hierfür nicht infrage. Zyban war wegen der noch heftigeren Nebenwirkungen nicht möglich.
Also nahm ich zuerst Champix!
Champix zeichnet sich durch seine gute und gleichmäßige Wirkung als Depotmittel aus. Die Nebenwirkungen konnten durch eine geringere Dosis, sprich Tabletten teilen und anderen Einnahmeschema in der vollen Dosierungsphase statt 2x 1 mg nur 3x 0,5 mg, reduziert werden. Ich nahm Kortisonspray für meine Nase, Johanniskraut für die Stimmungsschwankungen und Aspirin gegen die Kopfschmerzen ein.
Die anderen o.g. Nebenwirkungen wie lebendige Träume und Schlaflosigkeit nahm ich kurzfristig in Kauf. Unter diesen Umständen konnte ich das Rauchen einstellen.

Nach der 3. Woche rauchfrei wechselte ich auf Tabex. Ich nahm 4 Tabletten über den Tag verteilt ein. Paßte dann immer von Woche zu Woche die Dosis an, also immer 1 Tablette weniger.Es traten kaum Nebenwirkungen auf, lediglich leichte Kopfschmerzen und leicht verstopfte Nase.



Mein Fazit ist trotz Rückfall äußerst positiv.
Ich hatte dank Champix einen leichten Absprung. Die Nebenwirkungen wurden einkalkuliert, sozusagen halbiert und auch behandelt. Die Kosten für die Champix beliefen sich um die 55 Euro für eine Packung für 14 Tage und den Rest hatte ich von einer guten Freundin.
Der Wechsel von Champix von einem auf den anderen Tag zu Tabex verlief ohne Probleme.
Die Kosten für Tabex beliefen sich um die 14 Euro!
Nebenwirkungen von Tabex sind gering ausgefallen und Tabex ist/scheint kein Depotmittel zu sein, denn es wirkt nach einer Tablette beinahe in Echtzeit.

Leider war ich nur 41 Tage rauchfrei und war dann wieder rückfällig geworden.


Jetzt bin ich wieder rauchfrei und bin der Meinung, dass man Tabex auch zum Ausschleichen bei der Raucherentwöhnung einsetzten und/oder später bei heiklen Situationen, Streß, Ärger etc. bei Bedarf mal eine Tablette nehmen kann.

Persönliches Gesamturteil hinsichtlich Erfolgsaussichten, Nebenwirkungen und Preis ist sehr gut!

Abschließend will ich betonen, daß das geschriebene keine Handlungsanweisung ist, sondern lediglich ein Erfahrungsbericht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cheffe
Cheffe Admina


Offline

Anmeldedatum: 27.08.2010
Beiträge: 6804
Wohnort: Hexenwald

BeitragVerfasst am: Di Apr 16, 2013 07:59     Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hasi meinst du dieses Thema?
_________________
und fröhlich grüsst eure cheffe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Space@Home
Freizeitmod


Offline

Anmeldedatum: 27.08.2010
Beiträge: 2761
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Di Apr 16, 2013 10:06     Titel: Antworten mit Zitat

Ja popsmilies_eusa_dance
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ThomasV
Gast





BeitragVerfasst am: Sa Apr 20, 2013 17:23     Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Space,

Interessant, das mit dem dem Tabex. So als Notfallmittel, wenn man schon ein paar Monate geschafft, klingt das ganz gut.

Was ist den am Tag 42 passiert?

Gruß

Thomas, der sich auch erst bei Tag 3 befindet ...
Nach oben
Space@Home
Freizeitmod


Offline

Anmeldedatum: 27.08.2010
Beiträge: 2761
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Sa Apr 20, 2013 17:34     Titel: Antworten mit Zitat

Mein Problem ist immer zwischen Tag 40 und 50, da werde ich meist rückfällig. Dieses mal werde ich Tabex viel länger nehmen, um den oben genannten Effekt nicht mehr zu bekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Sa Apr 20, 2013 17:34     Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Champix Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.