Foren-Übersicht
     Intro     Portal     Index     Kalender     
Starökonom: "Kranke Raucher sollen mehr zahlen!"

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Rauchernews
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Do Sep 02, 2010 09:43     Titel: Starökonom: "Kranke Raucher sollen mehr zahlen!" Antworten mit Zitat

Kopie von Lucky Wombat - Verfasst am: 11 Okt 2009 12:00

28.09.2009: Star- und Chefökonom der Deutschen Bank Norbert Walter: "...Bei den Krankenkassen plädiere ich für deutlich höhere Selbstbeteiligungen. Ein Raucher, der seine Gesundheit ruiniert, sollte im Fall einer Erkrankung auch dafür zahlen..."

Den kompletten Artikel gibt es hier: klick mich!
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Do Sep 02, 2010 09:44     Titel: Antworten mit Zitat

Kopie von Space@Home - Verfasst am: 11 Okt 2009 14:44

Ich bin von Prinzip auch dafür, aber wie will man Rauchern das Qualmen beweisen?
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Do Sep 02, 2010 09:45     Titel: Antworten mit Zitat

Kopie von Claeuschen - Verfasst am: 11 Okt 2009 16:00

och...das geht schon...aber...noch mal durchdenken:

ist nun rauchen eine sucht und damit eine krankheit wie die bisher anerkannten auch schon???
weil...dann würde für mich nur eines gelten....alle, die durch irgendeine sucht ihre gesundheit ruinieren, müßten dann mehr bezahlen...und da wären wir dann wieder bei der mehrklassengemeinschaft und nicht mehr bei der solidargemeinschaft....und gerade die süchtigen haben meist nicht das geld, um noch höhere beiträge zu zahlen!
und da wäre ich auch ganz streg: alkohol, rauschgifte, fettleibigkeit, nikotin...mit viel phantasie...fahrradfahrer, mopedfahrer, autofahrer...alle setzen im grunde genommen jeden tag ihre gesundheit aufs spiel...und dann die ganze industrie...die durch weiß was für abscheidungen mutwillig und wissend unsere gesundheit ruinieren...autofahrer die für jeden furz unsere luft verpesten....grins...soll ich weitermachen???meiner phantasie fallen da unendlich viele dinge ein....
nee nee....da bin ich voll dagegen...wer will beweisen, daß meine gesundheit wirklich durch nikotin verschlechtert wurde...wäre das nicht ähnlich auch ohne gewesen???oder noch schlimmer...wenn ich durch nen motorradunfall verletzt würde, müßte ich dann nachweisen, ob diese fahrt dringend nötig oder ne reine lustfahrt war???(ich weiß ja, wie gefährlich motorradfahren ist...und auch wieviel spaß das macht, grins)
hmmm...erst mal schluß nu...bin gespannt, was ihr dazu meint!!!!
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Do Sep 02, 2010 09:46     Titel: Antworten mit Zitat

Kopie von cheffe - Verfasst am: 11 Okt 2009 16:53

da stimme ich dir voll zu clausi, wo soll man anfangen wo aufhören..fakt ist das leben ist immer tödlich und wurde von niemanden überlebt..oder so
Nach oben
Forenking






Verfasst am: Do Sep 02, 2010 09:46     Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Do Sep 02, 2010 09:46     Titel: Antworten mit Zitat

Kopie von Biggy - Verfasst am: 11 Okt 2009 17:49

Ein Raucher, der seine Gesundheit ruiniert, sollte im Fall einer Erkrankung auch dafür zahlen..."
-----------------------------------------------------------------------------------
Wenn eine raucherbedingte Erkrankung schon so weit fortgeschritten ist, wo soll dann im Krankheitsfall die Kohle für höhere Beiträge herkommen????

Und wer nicht zahlen kann-wird nicht behandelt-oder wie?

Ja und eine anerkannte Krankheit ist die Nikotinsucht immer noch nicht.....leider!!!

Für Alkoholkranke, für Tablettensüchtige, für Drogenkranke, werden Entzüge und Therapieen bezahlt.

Wegen mir kann die gesamte Zigarettenindustrie eingespart werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Do Sep 02, 2010 09:47     Titel: Antworten mit Zitat

Kopie von Steph - Verfasst am: 12 Okt 2009 7:08

Ganz schön schwieriges Thema...

Würde sich die Politik mal deutlich mehr
bemühen und Geld ausgeben für die Prävention...
Also Jugendliche vom Konsum fernzuhalten ...
Ganz extreme Strafen, meinetwegen Knast
für Ladenbesitzer etc, die Fluppen unter 18
rausgeben... Betroffene mit appen Bein und
ohne Kehlkopf in die Schulen schicken etc ...
Aber da wird nix gemacht!
Und die Schildchen auf der Schachtel machen
dem Raucher so viel Angst, dass er sofort
eine qualmen muss ... völlig kontraproduktiv!
VORHER muss was passieren....
wenn man schon qualmt, ist es eh zu spät.

Mein Kind raucht nicht... warum?
Weil ich ihr mit Zehn schon gesagt hab,
wie süchtig ich bin und dass ich
davon nicht weg komme, obwohl ich Rauchen
eigentlich furchtbar finde...
wie schwach mich das Zeug macht.
Und was es mit meiner Gesundheit macht...
(ich hatte Angst, dass sie
irgendwann anfängt, deshalb wollte ich
wirklich
ehrlich sein)

Was ich davon hatte war Stress....
jeden Geburtstag hat sie sich gewünscht,
dass ich aufhöre.
Jeden Tag gemeckert,
mich jeden Tag verachtet und bemitleidet.
Und wie sie mich angeguckt hat, wenn
ich mal husten musste...
Die Augen, ein einziger Vorwurf....
Neee, einfach war das nicht.
Aber sie hat hautnah erlebt,
was es an Ausmaß bedeutet...
weil ich sie hinter die Kulissen schauen liess.
Ist natürlich als Elternteil nicht so einfach
so viel Schwäche zu zeigen.... klar.
Aber es hat sich gelohnt!!!!!
Als ihre Freundin anfing, hat sie zwei
Wochen um die verlorene Seele geweint.

Nun ja, was ich eigentlich sagen wollte war nur:
die sollen sich mal besser um die Prävention
kümmern...
aber da geht ihnen ja dann n Haufen Kohle
flöten.......
!!!

mäh
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Do Sep 02, 2010 09:48     Titel: Schwieriges Thema Antworten mit Zitat

Kopie von Lucky Wombat - Verfasst am: 12 Okt 2009 8:10

Ich finde auch, dass das Thema nicht ganz einfach ist... :roll:

Einerseits ist es schon richtig, wenn Leute für die "Reparatur" oder Milderung des Schadens zur Kasse gebeten werden, den sie sich selbst zufügen.

Aber da ist dann wirklich die Frage, wo anfangen und wo aufhören? :roll: Dann müsste man auch alle Sportler zur Kasse bitten, damit sie für ihre Sportunfälle selbst aufkommen. :roll:

Und auch die Alkoholiker - auch wenn es eine anerkannte Krankheit ist. Den Schaden haben sie sich trotzdem selbst zugefügt.

Und wie will man das handhaben bei Bürgern, die sich eine Behandlung nicht leisten können? Zahlt da dann der Sozialstaat? Andererseits soll ein Sozialstaat ja nur den Mitgliedern helfen, die unverschuldet in eine Notsituation gekommen sind.
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Do Sep 02, 2010 09:49     Titel: Rauchen nachweisen Antworten mit Zitat

Kopie von Lucky Wombat - Verfasst am: 12 Okt 2009 8:36

Space@Home hat Folgendes geschrieben:
Ich bin von Prinzip auch dafür, aber wie will man Rauchern das Qualmen beweisen?


Space, da ist die Medizin schon total weit - hätte ich auch nicht gedacht. Früher gab es ja nur die relativ ungenauen Aussagen über das Abhören und Lungenaufnahmen. Heute sieht das ganz anders aus!

Ein Abbauprodukt von Nikotin ist Cotinin. Das ist in Harn, Blut, Speichel und Haaren nachweisbar und hat eine längere Abbauzeit als das Nikotin. Die Tests sind sogar so genau, dass man sagen kann, wieviel du ungefähr rauchst, oder ob du ein Passivraucher bist. Dafür gibt es sogar günstige Schnelltests (unter 5 Euro) für den Heimgebrauch. Ich hab sogar schon mal von Eltern gehört die diese Tests benutzen um zu sehen, ob ihre Kids sie wegen dem Rauchen nicht anlügen. :lol: :lol: :lol:

Wenn man einen Nachweis über längere Zeit führen will, dann gibt es - wie bei den Drogen - die Haaranalyse. Haare speichern Nikotin und Cotinin sehr gut.

Möglichkeiten zum Nachweis gibt es also genug... :lol: :lol: :lol:

...und wird insbesondere bei Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherern immer begehrter (im Rahmen des Gesundheitchecks), wenn besonders hohe Abschlüsse getätigt werden... :lol: :lol: :lol:
Nach oben
Forenking






Verfasst am: Do Sep 02, 2010 09:49     Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Rauchernews Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.