Foren-Übersicht
     Intro     Portal     Index     Kalender     
Champix Erfahrungsberichte
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Champix
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:50     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von cheffe - Verfasst am: 20 Aug 2009 19:21

das Champix wie eine Droge wirkt habe ich schon gespürt, diese Droge war mir wichtig zum Anfang meiner NMR-Karriere..aber ich spürte das Champix vorsichtig zu nehmen ist. Siehe schon die super tollen Träume..die zeigten mir schon eine Drogenwirkung.

Wäre Champix ein einfaches Muttel wäre es frei verkäuflich..aber es ist rezeptpflichtig und sollte wirklich als ein rezeptpflichtiges Mittel zur Rauchreduzierung gesehen werden und nicht ohne ärztlichen Rat von euren Hausärzten genommen werden.

Auch Senf dazu gab...denn verschreibungspflichtige Medikamente sollten immer von Ärzten mit überwacht wetrden und wer Antidepressiva nimmt, sollte noch vorsichtiger damit sein.
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:52     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Space@home - Verfasst am: 21 Aug 2009 5:30

Ich habe auch das Gefühl (subjektiv)das meine Depries schlimmer geworden sind.
Augen-,Nase-,Schlafprobleme und Hautauschlag habe ich auch.Dieses mal nehme ich die volle Dosis und werde erst nach dem Wochenende mit der Dosis runter gehen.Ich erwarte dann eine Veränderung bei den Nebenwirkungen. War bisher immer so,mal sehen...

Winke Micha
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:53     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Lucky Wombat - Verfasst am: 21 Aug 2009 8:12

Ich schließe mich da der Meinung von Clausi an: man müsste wissen, wieviele Leute insgesamt während diesem Zeitraum Champix genommen haben, um eine Aussage bzgl. Anzahl Nebenwirkungen in Relation zu Gesamteinnehmern treffen zu können. Irgendwie haben ja fast alle Medikamente Nebenwirkungen.

Vielleicht mag Rauchentzug mit Champix schon so eine Art "den Teufel mit dem Belzebub austreiben" sein, weil Champix direkt an der Psyche ansetzt und das irgendwie doch noch ein relativ großes, unerforschtes medizinisches Terrain ist. Wahrscheinlich kann man exakte Aussagen erst in einigen Jahren machen, wenn die Ergebnisse von Langzeitstudien vorliegen. Was ich mich persönlich frage ist eher die Frage, ob psychische Nebenwirkungen, die von Champix ausgelöst werden, wirklich wieder verschwinden, nachdem das Medikament abgesetzt wird, oder diese bleiben, wenn "ein Schalter im Gehirn" einmal umgelegt wurde.

Andererseits muss man aber auch ganz klar sehen, dass die Chancen einer erfolgreichen Rauchentwöhnung mit Champix 3x höher sind als ohne. Und das Medikament hat schon sehr vielen Menschen geholfen.

Auf jeden Fall ist es richtig, dass das Medikament verschreibungspflichtig ist. Dann braucht man nur noch einen guten, verantwortungsvollen Arzt, der die Einnahme mitverrfolgt und es sollte keine Probleme geben.

Bei mir persönlich war es damals so, dass mir mein Hausarzt Champix nicht verschreiben wollte, weil er als "alter Knochen" der festen Überzeugung war, dass ein Rauchstopp dauerhaft nur erfolgreich sein kann, wenn man kalt entzieht... dazu spare ich mir jetzt mal weitere Kommentare...
Ich bin dann zu einem anderen Arzt gegangen. Dort habe ich ohne weiteren Aufwand sofort das Starter-Paket plus 2 Folgepackungen verschrieben bekommen - ohne einen weiteren Kontrolltermin. Wäre ich ein "Psycho" hätte sonstwas passieren können, da mich der Arzt gar nicht kannte, sondern einfach mal so verschrieben hat.

Persönlich kann ich nichts Nachteiliges über Nebenwirkungen o.ä. von Champix sagen, muss allerdings auch sagen, dass ich die Behandlung sehr früh abgebrochen hatte. Damals hatte ich anhaltende Schlafstörungen kurz nach Beginn des Rauchentzugs. Ich wusste nicht, ob es eine Nebenwirkung von Champix ist, oder durch die Entwöhnung an sich ausgelöst wurde. Also habe ich abgebrochen, auch wenn das so nicht ratsam ist. Zum Glück hatte ich keinen Rückfall zu den Dampfbalken und die Schlafstörungen waren nach kurzer Zeit auch weg.
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:54     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von moni60 - Verfasst am: 26 Aug 2009 15:29

Ich hab die Champix dann nach ca. 2 Monaten einfach weggelassen und hab mich gewundert, daß ich permanent am Heulen war. Da mein Mann kurz zuvor gestorben war, schob ich das Heulen auf die "Spätfolgen" der nicht richtig verarbeiteten Trauer. Aber das stimmte nicht, mich hat dann jemand auf Champix angesprochen. Also hab ichs wieder genommen, aber immer weniger als empfolen, mittlerweile bin ich 4 Monate NMR und nehme noch alle 36 Std. 1/2 Tbl. 0,5 und will nu da raus. Zur Unterstützung des Ausschleichens nehme ich seit ca. 3 Monate Johanniskraut 450 mg, 2x 1.
Da ich akut sehr viel Ärger (Arbeit) habe, bin ich seit 6 Wochen auch noch in psych. Therapie (wg. Mobbing). Der Therapeut macht mich aber auch wieder fix und foxi, will meine verkorkste Kindheit aufarbeiten (WER HAT DIE NICH?? - 'n Grund zu jammern gibts doch immer)

Ich habe aber nun das Gefühl ES LANGT! Keine Champix, keine JoKraut und keinen Therapeuten mehr! Heulen kann ich auch ohne die alle! Dann heul ich eben ein paar Tage - oder ich lach mir hier im Chat auch mal 'n Ast, aber ich will nun endlich wieder ALLEINIGER Herrscher (und Besitzer!) meines Körpers sein!!
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:55     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Kleene - Verfasst am: 26 Aug 2009 19:28

Ich denke über Champix gibt es wie bei jedem Medikament, verschiedene Ansichten.
Ich habs einmal genommen, nicht vertragen, und ich werds nie mehr nehmen.
Es hat mich verändert, indem es mich nicht veränderte. Soll heissen: ich habe damit nicht mehr geraucht und es war egal. Dieses Bewusstsein war bei mir anders, gedämpft würd ich sagen.

MONI, bitte überdenke nochmal Deine Absichten!!!
Es ist nicht sinnig alles auf einmal abzusetzen

Kleene
Nach oben
Forenking






Verfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:55     Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:55     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Claeuschen - Verfasst am: 26 Aug 2009 19:40

hmmm...ich denke da auch wie kleene...mach nicht zuviel auf einmal....und ganz langsam Alles ausschleichen....du kannst die champix auch vierteln!!!setze nichts auf spiel....und laß nicht zu, daß du in ein ganz tiefes loch fällst!!!und behalte auf jeden fall von allem was in reserve!!!
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:56     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von moni60 - Verfasst am: 26 Aug 2009 20:32

ja, ich wer sie ja nicht wegschmeißen. Aber ich hab das gefühl, immer mehr fremdbestimmt zu sein. Durch die einen Tabletten, durch die anderen Tabletten, durch den Psychologen. Nun noch die schlechten Blutwerte (Diabetis und Cholesterin zu hoch) die vielleicht auch mit der Umstellung zu tun haben. Die Hitzewelle ist ja ziemlich vorbei, dadurch muß ich mir mit dem Schwitzen keine Gedanken mehr machen.
Vielleicht geh ich nächste Woche doch mal zu meinem Zurück-aus Urlaub-Hausarzt und red mal vernünftig mit dem.
Der Psychol. geht mir auch auf'n Geist, weil ich Angst hab, daß er mich noch mehr runterdrückt anstatt mich aufzubauen! Runter komm ich auch allein! Aber wieder hoch ?!

Ich danke Euch für Eure Einschätzung, dafür hab ich ja hier reingeschrieben. Eure Meinung ist mir wichtig! Lieben Dank! Ich werd drüber nachdenken und mich dann hier wieder melden!

Drück Euch!
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:57     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von moni60 - Verfasst am: 26 Aug 2009 20:37

Ach, was mich noch so gewundert hat: Der Psycho hat sich überhaupt nicht für meine Tabletten interessiert. Aber für meine verkorkste Kindheit. Is das normall ??? Der zerteilt mich jedesmal in zwei Monis. - die starke und die traurige -

Da werd ich doch erst richtig bekloppt!!

Hier im Forum hat doch kürzlich auch jemand darüber geschimpft, daß sein Psychologe ihn so "zerlegt" hat. Wer war das gleich wieder ??
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:58     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Claeuschen - Verfasst am: 26 Aug 2009 20:46

müscha wars...aber der hat sich erst gar nicht auf den psychaheinz eingelassen.....und morti...die hatte heute morgen son satz geschrieben....der so ausgelegt werden konnte.....
und der interessiert sich nicht für die tabletten???und nicht, daß du aufgehört hast zu rauchen???und alles was in letzter zeit war bei dir???und auch nicht für dein alter bzw we-jahre???son trottel...da würde sogar jemand mit ner total tollen kindheit und nem total tollen leben das heulende elend kriegen können!!!
der will doch nur seine sitzungen von der kasse bezahlt haben!!!!!
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:59     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von mortitia - Verfasst am: 26 Aug 2009 23:12

Ähhhh, kurzer Einwurf...

ein guter Psychoöoge bzw. -therapeut geht ganz behutsam los.

Und es ist schwierig einen passenden zu finden. Lass Dir Zeit, ist wie in der Liebe ;o) die Chemie muss stimmen!!

Kleine Anmerkung noch, ähem *schonwiederklugscheiß".....
Johanniskraut ist GIFT!!!

LG und alles Gute für Dich sagt morti (Anke)
Nach oben
Forenking






Verfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:59     Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Champix Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.