Foren-Übersicht
     Intro     Portal     Index     Kalender     
Champix Erfahrungsberichte
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Champix
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:41     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von cheffe - Verfasst am: 27 März 2009 15:52

Hallo schnupsi,

da hast du ein gutes Thema aufgegriffen und unsere champixer werden dir bestimmt Antworten geben können. Ich selber habe zwar auch mit Champix aufgehört, doch bereits nach 4 Wochen war ich rauch und champixfrei, daher kann ich auch nicht von einem Champixentzug reden.

Meine Schmachtanfälle hielten sich jedoch in Grenzen und wenn mal Attacken kamen konnte ich den Teufel eiskalt vertreiben. Auch heute noch nach 6 Monaten rauchfrei überkommt mich ab und an das Gefühl ja jetzt eine rauchen, doch das ist kein schmachtanfall oder kampf, es ist ein Augenblick, der so schenll wie er kommt auch wieder geht.

Ich bin froh rauchfrei zu sein und werde nie wieder anfangen und bin heute noch froh, das ich champix verschrieben bekommen hatte.
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:42     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Claeuschen - BeitragVerfasst am: 27 März 2009 19:34

hallo schnupsi,
grins ziemlich breit, da sind wir ja mal wieder, ich sage nun mal, was ich dazu denke:
also...meine champixeinnahme kennst du ja (anfang vom kettenraucher-tb), also ca 4,5 monate mit relativ früher langer reduzierungsphase. auch ich habe mich bemüht, eine zeitlang noch jeden 2. tag ne halbe zu nehmen, habe das jedoch so oft vergessen, daß ichs dann ganz sein lassen habe. das ist nun ca 6 wochen her und ich habe bis heute keinen unterschied feststellen können zu den "halben champixtagen".
allerdings denke ich auch etwas kontrovers zu der "sucht"diskussion bei rauch-a.de, auch ich habe "drüben jeden fitzel gelesen, den es zu lesen gab, selbst heute tue ich das noch öfter!
ich denke, in champix ist nicht eine einzige substanz, die süchtig macht!champix hilft dir nur durch ne art ersatzausschüttung der glückshormone, die ja nun nicht mehr durch nikotin ausgelöst werden kann!und durch das langsame ausschleichen von champix wird das immer weniger. wenn man sich ein bißchen beschäftigt liest man zb bei micha....der gute macht nun sport....auch das sorgt für eine ähnliche ausschüttung.
also sollte man sich tunlichst irgendetwas suchen, was glücklich macht, damit du nicht in eine depression verfällst oder ähnliches.
aber eines sollte dir wirklich klar sein: natürlich wird es ab und zu noch mal ne kleine auseinandersetzung mit der sucht geben...allerdings...die schlimmsten monate hast du dann dank champix relativ locker hinter dich gebracht...nun braucht es nur noch deine überzeugung und ab und zu mal nen kleinen schups für den teufel. der kommt bestimmt noch mal weit entfernt vorbei um dich zu verlocken...vielleicht auch mal näher...aber es wird nicht mehr ein sooo schlimmer kampf werden.
und....such dir möglichst nicht das essen zum glücklichsein, lach,
sagt dir claudia
die demnächst nur noch größe z wie zelt tragen wird!!!
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:43     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Claeuschen - Verfasst am: 22 Mai 2009 19:49

die schlimmste zeit des nikotinentzuges hast du mit champix wahrscheinlich ziemlich gut gemeistert, du hast champix mittlerweile sehr stark reduziert bzw ganz aufgehört zu nehmen, nun heißt es stark werden und bleiben .....ist so doll schlimm aber meist nicht,....ist ja immer nur ne kurze zeit......nu kommt die psychische abhängigkeit wieder durch....nun beginnt der prozess des umlernens....die früheren rauchsituationen umzuprogrammieren. bisher hat champix über diese zeit geholfen....nun nimmst du es sehr reduziert oder auch gar nicht mehr.....und die rezeptoren werden nicht mehr versorgt....nun mußt du dir deine glückshormone selbst besorgen....sei es durch sport oder sonstiges.....oder einfach nur ohne äußere einflüsse glücklich sein und begreifen, daß die künstliche auslösung der glückshormone früher durch das rauchen nicht wirklich normal war....
je länger du nun champixfrei sein wirst, desto öfter werden vielleicht (müssen nicht)nun solche gedanken an eine ziggi auftreten.....aber es wird mit jedem mal einfacher, diese gedanken abzutun....ohne größere probleme
viele schon habe ich gelesen, die die wirkung von champix nicht geglaubt haben oder unterbewertet haben...ok...ich kann verstehen, wenn jemand meint er wolle frei sein und es ohne champix schaffen. einige kenne ich sogar, die das geschafft haben....aber sehr sehr viele sind darum eben auch gescheitert
ich bin nach wie vor der meinung....lieber ein paar monate (auch länger) champix nehmen (wenn man es denn gut verträgt) als rückfällig zu werden und weitere ich weiß nicht wieviele jahre weiterzurauchen!!!!
claudia
die fast 5 monate champix genommen hat und nun 7 monate nmr ist und immer noch keine probleme hat
_________________
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:45     Titel: Übelkeit bei Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Claeuschen - Verfasst am: 22 Mai 2009 19:52

hier ein paar erfahrungsberichte über nebenwirkungen + zusätzliche auflistung anderer nebenwirkungen, gibt noch ne mange mehr über champix dort zu recherchieren:

http://www.sanego.de/%C3%9Cbelkeit-bei-Champix
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:46     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Lucky Wombat - Verfasst am: 20 Aug 2009 9:36

Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA veröffentlicht neuerdings vierteljährlich einen Bericht über potentiell riskante Medikamente, die aufgrund zahlreicher Hinweise und Meldungen über starke Nebenwirkungen einer weiteren Untersuchung bedürfen.

In der aktuellen FDA-Liste des letzten Quartals 2008 werden insgesamt 19 Wirkstoffe aufgezählt, darunter auch der Champix-Wirkstoff Vareniclin, der schwere Hautreaktionen, Sehstörungen, Angioödeme (gefährliche Haut- und Schleimhautschwellungen) sowie ein erhöhtes Unfallrisiko hervorrufen könne.

Quelle: Deutsches Ärzteblatt vom 05. Juni 2009
Nach oben
Forenking






Verfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:46     Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:47     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Lucky Wombat - Verfasst am: 20 Aug 2009 9:51

Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat den Hersteller des Nikotinentwöhnungsmittels Champix (Bezeichnung Chantix in den USA) dazu verpflichtet, von jetzt an die mitunter gefährlichen Nebenwirkungen wie Depressionen und Suizidneigung explizit in den Beipackzetteln auszuführen und darauf mittels Black-Box-Warnungen auf den Medikamentenschachteln hinzuweisen.

Hintergrund für diese scharfen Maßnahmen bezüglich des Entwöhnungsmittels Champix ist, dass seit der Medikamentenzulassung 98 Selbstmorde und 188 Suizidversuche im eindeutigen Zusammenhang mit dem Champix-Wirkstoff Vareniclin gemeldet wurden. Früher war ein Zusammenhang schwer nachweisbar, da auch eine kalte Rauchentwöhnung psychische Veränderungen mit sich bringen kann.

In Europa wurde dem Herstellerunternehmen Pfizer (Champix) solche Auflagen bisher nicht gemacht; sie müssen lediglich in den Beipackzetteln auf mögliche "Stimmungsveränderungen", wie sie auch bei normalem Nikotinentzug entstehen können, hinweisen.

Quelle: New York Times vom 01. Juli 2009
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:47     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Kleene - Verfasst am: 20 Aug 2009 10:00

An die netten Nebenwirkungen

den Hautausschlag...gefühlte 1000 Ameisennester auf meinem Körper

kann ich mich noch gut erinnern.....daraufhin hatte ich Champ ja abgesetzt.
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:48     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Steph - Verfasst am: 20 Aug 2009 13:30

Ach Du liebe Güte ...
Champix löst Depressionen und Suizidtendenzen aus?
Oder verstärkt sie zumindest?
Auch, falls ich jetzt in ein Ameisennest trete,
... gehört das Medikament dann nicht verboten ???
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:49     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von Claeuschen - Verfasst am: 20 Aug 2009 14:15

....kann....muß aber nicht....kann auch genau das gegenteil...nämlich genau das verhindern
darum ist das zeugs ja verschreibungspflichtig....immer schön unter ärztlicher aufsicht!!!
interessant wäre...wieviele leute champix in der gleichen zeit genommen haben....und dann...auch mal den kompletten artikel lesen...kann nicht schaden...geht ein bissi differnzierter daraus hervor....
Nach oben
Icefeld_26
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:50     Titel: Champix Antworten mit Zitat

Kopie von mortitia - Verfasst am: 20 Aug 2009 16:36

...meinen Senf dazu

Mir ist dringend davon abgeraten worden, aber ich hab auch ne echt ätzende Psychovorgeschichte.

Sonst würde ich es nehmen wollen!

LG
Morti
Nach oben
Forenking






Verfasst am: Mo Aug 30, 2010 20:50     Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Champix Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.